Aufgrund von Arbeiten an Lärmschutzanlagen kommt es in den Nächten 27./28.11.2017 bis 30.11./1.12. 2017 zwischen Düren und Langerwehe bzw.
Aachen Hbf zu Zug- bzw. Teilausfällen und Fahrplanabweichungen auf der Linie RB 20.

Den Baustellenfahrplan finden Sie in der verlinkten PDF-Datei.

PDF downloaden

Aufgrund von Arbeiten an Lärmschutzanlagen kommt es in den Nächten 27./28.11.2017 bis 30.11./1.12.2017 zwischen Düren und Langerwehe bzw. Aachen zu einzelnen Zugausfällen und Fahrplanabweichungen bei der Linie RE 1.
Als Ersatz verkehren Busse.

Den Baustellenfahrplan können sie als PDF-Datei herunterladen.

PDF downloaden

Nur am Dienstag, 28. November 2017, von Betriebsbeginn bis 12:00 Uhr wird die Haltestelle Hagfeld Fahrtrichtung Annapark aufgrund von Bauarbeiten aufgehoben. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Joseph-von-Fraunhofer-Straße aufgestellt.

weitere Meldungen
23.09.2013

Neue IC-Verbindung von Aachen nach Berlin ab Dezember

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Zum Fahrplanwechsel im Dezember bietet die Deutsche Bahn eine neue, umsteigefreie und schnelle Verbindung von Aachen Hbf über Mönchengladbach und erstmals über Krefeld und Viersen nach Berlin Hbf an. Mit dieser IC-Direktverbindung wird die Region am Niederrhein wieder an das Fernverkehrsnetz angebunden.

Der Intercity (IC 2222) fährt ab dem 16. Dezember montags bis freitags von Aachen Hbf um 5:45 Uhr mit Halten in Herzogenrath, Rheydt, Mönchengladbach, Viersen und Krefeld über Duisburg, Dortmund und Hannover nach Berlin Hbf (an 12:06 Uhr).

In der Gegenrichtung startet der Zug (IC 2223) um 13.55 Uhr in Berlin Hbf  und erreicht nach Halten in Krefeld, Viersen, Mönchengladbach, Rheydt und  Herzogenrath den Hauptbahnhof in Aachen um 19:50 Uhr.

Die bereits bestehende Verbindung an Freitagen von Aachen Hbf nach Berlin Hbf mit dem IC 1918 und die Verbindung an Sonntagen von Berlin Ostbahnhof nach Köln Hbf über Aachen (IC 1919) werden durch die neue IC-Verbindung von montags bis freitags erweitert. Ab dem Fahrplanwechsel werden der IC 1918 und der IC 1919 zusätzlich in Geilenkirchen halten.

Die neue Verbindung wird zunächst testweise für zwei Jahre angeboten. Die Bahn hofft, dass die neuen Verbindungen von Kunden zahlreich genutzt werden, denn für einen dauerhaften Betrieb ist eine zufriedenstellende Auslastung dieser Fernverkehrszüge notwendig.

Die genauen Anfahrtszeiten sind ab dem 15. Oktober über www.bahn.de abrufbar.

Zurück